Pflanzgefäße aus Keramik

  • Raku-Pflanzgefäß aus Keramik

Alle Gefäße sind Unikate. Klar in der Form werden die Oberflächen durch zwei oder drei Brände mit Oxiden, Engoben und Glasuren gestaltet. Der Rakubrand unterstreicht mit Hilfe des Feuers die Einmaligkeit der Gefäße.

Die Gefäße symbolisieren kleine Gärten, d.h. sie sind Symbol des himmlischen und irdischen Paradieses, Symbol der kosmischen Ordnung. In ihrer Abgeschlossenheit – wie Insel oder Oase – gelten sie als Refugium gegenüber der Welt.

Die Gefäße sind aus Ton – wie Gefäße, die seit mehreren tausend Jahren von Menschen geformt wurden – zum Gebrauch bestimmt. Durch bestimmte Gestaltung in Farbe, Form und Ornamentik geht die Künstlerin den Weg, den Menschen seit „Urzeiten“ gegangen sind.

Seit dem Neolithikum stellen Menschen Gefäße her, die mit Mustern und Symbolen geschmückt sind. Die Lotosblume wurde oft als Symbol für alle vier Elemente (Feuer, Wasser, Luft, Erde) verwendet und sollte den Urzustand vor der Schöpfung anzeigen.