Blog

“Grenzgänge” Galerie M. Beck Homburg

Herzliche Einladung zum Besuch der [KUN:ST] Preis Ausstellung Grenzgänge. Der [KUN:ST] Preis wird seit 2016 jährlich von Kunst Stuttgart International e.V. ausgeschrieben und die dazugehörige Kunstpreis-Ausstellung findet 2023 erstmalig in der Galerie M. Beck in Homburg/Saar statt.

Eröffnung am Freitag, 1. September 2023 um 18.00 Uhr
Am Schwedenhof 4 | 66424 Homburg/Saar
Die Bekanntgabe der [KUN:ST] Preisträger:innen und die Übergabe der Kunstpreise erfolgt im Rahmen einer Finissage in der Galerie M Beck am 22. September 2023 um 18 Uhr.


Ausstellende Künstler:innen: Katrin Alvarez, Kathrin André, Martin Bähring, Ulrike Balkau, Sabine Johanna Baumann, Christiane Bernreuther, Ragela Bertoldo, Sven Biller, Sabine Blasko, Thorsten Boehm, Anie Bonnet, Jens Brückmann, Petra Conte-Sansi, Ursula Demmer, Henning Dörpholz, Margret Eberhardt, Christel Fahrig-Holm, Sonja Fischer, Reinhard Fritz, Karin Frommann, Ulrike Gaiser, Jolanta Gaj-Adam, Gilbert Pautler, Gabriele Glas, Sabine Gleser, Birgit I. Hartl, Uta Heiland, Margit Heuser, Lena Kayser, Seung-Ja Kim-Leutiger, Romana Klatte, Yvonne M. Klug, Christiane Köhne, Jürgen Kosel, Maria Kottwitz, Olga Krakovyak, Jörg Kraus, Andrea Constanze Kraus, Klaus May, Beate F. Mertel, Liane Metzger, Miodrag Milicev, Bruno S. Otto, Emilios Papaevangeliou, Philip Pearce, Utaellamarie Peter, Marion Pilz, Hanne Plattner, Gaby Pühmeyer, Margot Reding-Schroeder, Gesa Reuter, Gosia Richter, Thomas Rösch, Marion Ute Rosenow, Jacqueline Rumpf, Gisela Schleicher, Christiane Schmitt, Gertrud Schneider, Martina Stürner, Martina Unterharnscheidt, Marliese Vogt, Jane Walker, Manfred Wendel, Heike Wilhelm, Friedhelm Wolfrat, Bernd Zeißler und Manfred Zwar.

In den vergangenen Jahren haben sich viele Grenzen verschoben, vor allem im Bereich des gesellschaftlichen Miteinanders sowohl in unserer unmittelbaren Umgebung aber auch im großen Weltgeschehen. Auch Künstlerinnen und Künstler haben sich immer schon mit Grenzen und Grenzüberschreitungen entweder in ihrer eigenen Kunst oder in einer inhaltlichen Auseinandersetzung beschäftigt: Dabei waren nicht nur Grenzen in Formen und Farben im Spiel, sondern auch die Auslotung inhaltlicher oder thematischer Grenzen – und immer standen dann auch die Fragen im Raum: Was passiert im Falle des Überschreitens einer Grenze? Geht man den Grenzgang bis zum Ende?

Der diesjährige Wettbewerb will das Thema Grenzen, Wege und Gänge an und über Grenzen und deren Konsequenzen in Themen, Farben und Formen ausloten und Verein und Galerie haben unter dem diesjährigen Thema “Grenzgänge” Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Grafik/Digitale Medien/Fotografie und dreidimensionale Arbeiten zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Die ausgewählten Arbeiten werden im Rahmen der Galerieausstellung präsentiert und prämiert.

Bed of Roses 2022